Trends erkennen, bevor sie andere entdecken. Profitieren Sie jetzt von 30 Jahren Erfahrung.

Jetzt 30 Tage GRATIS testen!

Über 46.526 zufriedene Leser seit 1987

Der Trendscanner Trend-News 3 HR-Maßnahmen, die zukunftsfit machen

veröffentlichts am Donnerstag, 08.05.2014

3 HR-Maßnahmen, die zukunftsfit machen

Beispiel 1: Pepsico - Auf mobile Bewerber vorbereiten

Pepsico hat eine überraschende Entdeckung gemacht: Die Zahl der Jobsucher, die ihre Bewerbung von einem mobilen Endgerät abschickten, ist im Jahr 2013 um 800 Prozent gestiegen. Unterwegs nach einer neuen Stelle zu suchen und sich direkt zu bewerben, ist der neue Standard.

Pepsico reagierte: Die Karriereseite im Internet wurde für den Zugriff per Smartphone optimiert. Felder in Fragebögen sind jetzt so dimensioniert, dass man sie auch auf kleinen Displays ausfüllen kann. Über Twitter lässt sich direkt Kontakt zu Personalern aufnehmen.
Der „TrendScanner” -Tipp: Die Bewerbung via Smartphone ist bald der Standardweg. Passen Sie Ihr gesamtes Internetangebot daran an, nicht nur die Karriereseite (lassen Sie Ihre Agentur ein so genanntes Responsive Webdesign programmieren, das die Seitendarstellung automatisch an das benutzte Endgerät anpasst).

Beispiel 2: Amazon - Bewerber von normalen Mitarbeitern beurteilen lassen

Bei Amazon arbeiten einige Mitarbeiter als so genannte Bar-Raisers (etwa: Die-Latte-höher-Leger). Sie werden hinzugezogen, um Bewerber zu beurteilen. Ein Bar-Raiser sichtet rund zehn Kandidaten pro Woche; er darf sie interviewen und kann sein Veto gegen eine Einstellung einlegen. Bar-Raiser erhalten keine finanzielle Kompensation, steigen aber schneller auf.

„TrendScanner” -Tipp: Niemand kann besser beurteilen, ob ein Bewerber zur Firmenkultur passt als die künftigen Kollegen. Schaffen Sie auch interne Bar- Raiser. Das verbessert die Qualität der Rekrutierungsentscheidungen und entlastet das HR-Ressort.

Beispiel 3: Otto - Rentner weiter im Einsatz halten

Seit einem Jahr experimentiert Otto damit, Angestellte, die das Rentenalter erreicht haben, weiterzubeschäftigen. Mitarbeiter, die noch nicht ausscheiden wollen, werden bei einer eigens gegründeten Beratungstochter angestellt (Senior Expert Consultancy). Sie kommen typischerweise in Projekten mit bis zu 50 Arbeitstagen zum Einsatz. Wichtig: Die alten Hasen schließen nur sporadische Lücken; sie ersetzen keinen neuen Vollzeitangestellten.

Der TrendScanner -Tipp: Schaffen Sie jetzt die Grundlagen dafür, erfahrene Mitarbeiter über das Rentenalter hinaus zu beschäftigen (organisatorisch und juristisch). Das wird demografiebedingt bald in allen Unternehmen eine Notwendigkeit sein.
Twittern f gefällt mir g+ Teilen

Sicher Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners!

Sichern Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners - gratis & risikofrei!

Jetzt informieren

Lesermeinung

„Ich lese seit über 10 Jahren den "TrendScanner" und schätze Axel Gloger sehr: Trotz (oder gerade wegen) meiner knapp bemessenen Zeit sind die kompakten und spannenden Informationen des "TrendScanner" für mich eine optimale Möglichkeit, auf dem aktuellsten Stand der Entwicklungen zu bleiben. Ich und mein Team sind und bleiben begeisterte "TrendScanner"-Leser!„

Jutta Rubach, Jutta Rubach & Partner, Berlin

Newsletter

Erfahren Sie von Erfindungen und Produkten, bevor sie auf den Markt kommen.

Jetzt informieren

Sie nutzen eine stark veraltete Version des Internet-Explorer.
Um diese Seite korrekt darstellen zu können, benötigen Sie einen modernen Browser.
TKMmed!a
ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Strasse 2-4
D-53177 Bonn
Großkundenpostleitzahl: D-53095 Bonn
Tel.: +49 (0)228 - 95 50 150
Fax: +49 (0)228 - 36 96 480
USt.-ID: DE 812639372
Amtsgericht Bonn, HRB 8165