Trends erkennen, bevor sie andere entdecken. Profitieren Sie jetzt von 30 Jahren Erfahrung.

Jetzt 30 Tage GRATIS testen!

Über 46.526 zufriedene Leser seit 1987

Der Trendscanner Trend-News Amazon wendet sie schon an: Diese 2 Werkzeuge sparen Ihnen 65 Prozent Zeit ein

veröffentlichts am Sonntag, 23.08.2015

Amazon wendet sie schon an: Diese 2 Werkzeuge sparen Ihnen 65 Prozent Zeit ein

Ihr Fachinformationsdienst stellt Ihnen heute eine Praxis vor, die bei Amazon die internen Diskussionsprozesse schlanker gemacht hat. Mitarbeiter, die eine neue Produktidee haben, müssen sie in extrem komprimierter Form kommunizieren: Vorschläge dürfen nicht mehr als drei DIN-A4-Seiten füllen – ansonsten liest sie sich das Management erst gar nicht durch.
Der Internet-Versender zeigt damit, wie wir bei neuen Projekten
  • a) schneller Klarheit für interne Diskussion schaffen,
  • b) ausufernde Debatten, die nur Zeit kosten, eindämmen, und
  • c) inhaltsleichte und zu lange dauernde PowerPoint-Vorträge stark verkürzen können.
Darum ist dieses Thema so wichtig: Im typischen GF-Team gibt es nur drei Stunden Zeit für Strategiearbeit – pro Monat! Das hat eine Studie der Harvard University ermittelt. Auch wenn der Wert in Ihrem Unternehmen höher sein sollte, ein Thema bleibt:

Es ist eine Schlüsselaufgabe, aus dieser knappen Zeit möglichst viel an Nutzen herauszuholen.

Wenn Sie intern über Innovationsvorhaben, Produkteinführungen oder Unternehmenskäufe diskutieren, sollten Sie darüber nachdenken, diese zwei Darstellungsmittel zu Beginn der Diskussion einzusetzen:

1. Eine fiktive Mitteilung an die Presse schreiben

Die Verlautbarung nimmt die Zukunft vorweg. Sie beschreibt den Zustand, wenn das Projekt, über das Sie befinden wollen, schon umgesetzt ist. Auf einer DIN-A4-Seite wird der Allgemeinheit mitgeteilt, was warum getan wurde und welchen Nutzen das Vorhaben bringt – vor allem für den Kunden (eine detaillierte Beschreibung der Vorgehensweise finden Sie hier: tinyurl. com/amazon-methode). Mitarbeiter sind angehalten, sich extrem kurz zu fassen (nicht mehr als vier Sätze pro Absatz) und eine einfache „Talkshow“-Sprache zu verwenden.

2. Eine Frage-Antwort-Liste erstellen, zwei Seiten

Hier werden in kurzer Form all jene Fragen vorab beantwortet, die in der internen Diskussion auftauchen könnten.
Beispiele:
  • Wie finanzieren wir das Projekt?
  • Wie beschreiben wir den überlegenen Kundennutzen?
  • Was sind die drei kritischen Erfolgsfaktoren?
  • Was unterscheidet das neue Projekt von jenem zu einem ähnlichen Thema, mit dem wir vor drei Jahren gescheitert sind?
  • Wer kümmert sich darum?

TIPP

Nutzen dieser beiden Werkzeuge: Sie zwingen zu konstruktivem Denken und schaffen Klarheit, schon bevor die interne Diskussion beginnt. Die Promotoren eines Projekts werden so angehalten, ihr neues Vorhaben vorab zu Ende zu denken und
Twittern f gefällt mir g+ Teilen

Sicher Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners!

Sichern Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners - gratis & risikofrei!

Jetzt informieren

Lesermeinung

„Die Lektüre des TrendScanners lohnt sich, die Inhalte sind überraschend und anregend. Mir gefällt sein Anspruch, Orientierungshilfen auf dem Weg in die Zukunft geben zu wollen.”

Friedrich Bräuninger, Editor Network Medien GmbH, München

Newsletter

Erfahren Sie von Erfindungen und Produkten, bevor sie auf den Markt kommen.

Jetzt informieren

Sie nutzen eine stark veraltete Version des Internet-Explorer.
Um diese Seite korrekt darstellen zu können, benötigen Sie einen modernen Browser.
TKMmed!a
ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Strasse 2-4
D-53177 Bonn
Großkundenpostleitzahl: D-53095 Bonn
Tel.: +49 (0)228 - 95 50 150
Fax: +49 (0)228 - 36 96 480
USt.-ID: DE 812639372
Amtsgericht Bonn, HRB 8165