Trends erkennen, bevor sie andere entdecken. Profitieren Sie jetzt von 32 Jahren Erfahrung.

Jetzt 30 Tage GRATIS testen!

Über 46.526 zufriedene Leser seit 1987

Der Trendscanner Trend-News Kinder als Zielgruppe: Zahlungskräftig, markenbegeistert - und abgebrüh

veröffentlichts am Dienstag, 01.01.2008

Kinder als Zielgruppe: Zahlungskräftig, markenbegeistert - und abgebrüh

Grüne Aktivitäten sind derzeit sehr trendy - doch ist alles ökonomisch sinnvoll, was unter diesem Segel unterwegs ist? In einer aktuellen Ausgabe stellt der „TrendScanner” eine Untersuchung vor, in der die McKinsey-Unternehmensberatung analysiert, welche Typen von grünen Aktivitäten sich lohnen (d. h. Einsparungen größer als Kosten) und welche grünen Aktivitäten sich auch in Zukunft nicht lohnen werden (Kosten größer als Einsparungen).
So sieht Kindheit heute aus. Die 8- bis 14-Jährigen verfügen über so viel Geld und sind so konsumfreudig wie keine Generation vor ihr. So lautet das Ergebnis der neuen internationalen Studie „Marketing- Kids“. Wir haben Ihnen die wichtigsten Erkenntnisse zum Kinder-Marketing zusammengetragen:

Lifestyle

Kinder von heute werden schneller erwachsen. Sie werden früher mit Themen der Erwachsenenwelt konfrontiert. Für die Kids macht es etwa keinen Unterschied, ob Börsen-TV oder MTV in Fernsehen läuft. Gleichzeitig gelten traditionelle Werte weiter: Mädchen sprechen auf Romantik an, Jungen von Wettbewerb, Kampf, Action.

Medien

Die heutige Kindergeneration ist mit der Maus in der Hand geboren. Online-Welt und Medien von Handy bis zu Instant Messaging sind für sie selbstverständlich.

Anzeichen für die Virtualisierung: Traditionelles Spielzeug verkauft sich nur noch, wenn es in Verbindung mit Film, TV oder Computerspiel daherkommt. Marketing muss alle Medienkanäle nutzen und, wie die Kinder, 24 Stunden am Tag erreichbar sein (Allzeitmarke).

Fernsehen spielt weiter eine zentrale Rolle. In USA, Großbritannien und Australien verbringen Kinder 60 Prozent mehr Zeit vor dem Fernseher als in der Schule. Reklame im TV wird geschätzt. Interessant: Kinder achten stark auf Details - selbst in Spots, die sich nicht an sie richten.

Marken

Die Markenbindung bei Kindern ist 40 Prozent niedriger als bei Erwachsenen. Erst im Teenager-Alter entwickelt sich Loyalität. Kampagnen, die auf lange Bindung ausgerichtet sind, floppen.

Kids haben einen großen Einfluss auf Kaufentscheidungen der Eltern. Über ein Drittel bevorzugt bestimmte Auto- und Modemarken. Der Nachwuchs beeinflusst jährlich elterliche Kaufentscheidungen in Höhe von 50 Mrd. Euro.

Wichtig für Kinder: Eine Marke muss cool sein. Inakzeptabel ist demnach vor allem alles, was die breite Masse besitzt oder altmodisch erscheint. Auf Trends und kurzfristige Hypes springen Kinder gerne an. Sie begreifen dennoch sehr wohl, welche Produkte bleibenden Wert haben.

Werbung

Musik bleibt wichtigster Werbeträger. Wichtig: Die Ära der Megastars wie Michael Jackson ist vorbei. Es zeichnet sich ein klarer Trend zu alternativen Genres wie Rap ab.

Werbemotive, auf die Kids ansprechen, sind Träume (Harry Potter), Romantik (Boybands) und Rebellion (Rapstar Eminem). Kinder schätzen zunehmend provokative Werbung, Motto: "Wir lieben alles, was unsere Eltern hassen." Diese Antihaltung beginnt schon im Grundschulalter.

Informationen:
Martin Lindstrom: „Marken-Kids“, Redline-Wirtschaft, 2003, 352 Seiten, 49,90 Euro
Twittern f gefällt mir g+ Teilen

Sicher Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners!

Sichern Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners - gratis & risikofrei!

Jetzt informieren

Lesermeinung

„Ich bin "TrendScanner"-Abonnent der ersten Stunde und so begeistert wie am ersten Tag. Die prägnanten Informationen des "TrendScanner" machen auf mich einen wissenschaftlich abgesicherten und fundierten Eindruck. Alles basiert auf seriösen Recherchen, so dass ich nicht lange nachprüfen muss, sondern die Informationen "blind" übernehmen kann. Diese Glaubwürdigkeit ist für mich der größte Nutzen, und gerade in meinem Bereich Führung trifft der "TrendScanner" den Nagel auf den Kopf.„

Dr. Reinhold Kruppa, Rüttinger Consultants, Pullach

Newsletter

Erfahren Sie von Erfindungen und Produkten, bevor sie auf den Markt kommen.

Jetzt informieren

Sie nutzen eine stark veraltete Version des Internet-Explorer.
Um diese Seite korrekt darstellen zu können, benötigen Sie einen modernen Browser.
TKMmed!a
ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Strasse 2-4
D-53177 Bonn
Großkundenpostleitzahl: D-53095 Bonn
Tel.: +49 (0)228 - 95 50 150
Fax: +49 (0)228 - 36 96 480
USt.-ID: DE 812639372
Amtsgericht Bonn, HRB 8165