Trends erkennen, bevor sie andere entdecken. Profitieren Sie jetzt von 32 Jahren Erfahrung.

Jetzt 30 Tage GRATIS testen!

Über 46.526 zufriedene Leser seit 1987

Der Trendscanner Trend-News Marktforschung per Google: Online-Werkzeug hilft Ihnen, Trends schnell zu identifizieren

veröffentlichts am Donnerstag, 16.07.2009

Marktforschung per Google: Online-Werkzeug hilft Ihnen, Trends schnell zu identifizieren

Wie verändert sich der Markt, was interessiert die Kunden, welche Themen oder Produkte sind gefragt? Um Entwicklungen wie diese abzuschätzen, werden in der Praxis normalerweise Marktforschungsdaten verwendet. Die haben einen entscheidenden Nachteil: die Zeitverzögerung. Bis sie nach der Erhebung auf Ihrem Tisch liegen, vergehen wertvolle Wochen. Die Suchmaschine Google bietet jetzt eine interessante Alternative: Do-it-yourself-Marktforschung. Hier können Sie in Echtzeit auf täglich aktualisierte Daten zurückgreifen, die kostenlos nutzbar sind.

Anleitung: So nutzen Sie Google-Trends für Ihre Marktforschung

1. Rufen Sie www.google.de/trends auf. Geben Sie ein Suchwort ein, das Sie interessiert, etwa Abwrackprämie. Klicken Sie auf Search Trends.

2. Google erstellt automatisch eine grafische Auswertung der Häufigkeit der Suchanfrage in den letzten Jahren. Sie erkennen, dass das Interesse der Autokäufer an der Abwrackprämie schwindet.

3. Nutzen Sie auch die Zusatzfunktionen: Lassen Sie sich Ihre Auswertung nach regionaler Herkunft aufschlüsseln. Oder geben Sie mehrere Suchwörter, durch Komma getrennt, ein. Dann erstellt Ihnen Google Vergleichskurven (besonders interessant für Konkurrenz-Analysen).

So können Sie Google Trends nutzen: Geben Sie als Suchwörter z. B. Produktnamen, Markennamen,
Firmennamen, Trendtthemen Ihres Marktes ein. Einschränkung: Das Instrument funktioniert nur mit häufig verwendeten Suchwörtern.

Wie arbeitet dieses Instrument?

Es zeichnet die Häufigkeit bei der Abfrage von Suchwörtern auf. Diese Auswertung erstellt Google online für Sie per Mausklick. Sie erhalten eine Grafik, die für jeden zurückliegenden Tag ermittelt, wie oft ein bestimmter Suchbegriff abgefragt wurde.

Beispiele:
Die Verkaufsprognose für die Absatzzahlen von Lastwagen und SUVs (Geländewagen) konnte entscheidend verbessert werden, nachdem die Entwicklung der Suchanfragen zu diesen Wörtern einbezogen wurde.

Über die Anzahl der Suchanfragen zum Thema Hongkong in Ländern wie Deutschland, England oder den USA lässt sich abschätzen, wie viele Touristen aus diesen Ländern demnächst in Hongkong eintreffen werden.
Twittern f gefällt mir g+ Teilen

Sicher Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners!

Sichern Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners - gratis & risikofrei!

Jetzt informieren

Lesermeinung

„Mir gefällt am TrendScanner die konsequente Ansprache innovativer Trends.”

Dr. Matthias Leder, IHK Gießen Friedberg

Newsletter

Erfahren Sie von Erfindungen und Produkten, bevor sie auf den Markt kommen.

Jetzt informieren

Sie nutzen eine stark veraltete Version des Internet-Explorer.
Um diese Seite korrekt darstellen zu können, benötigen Sie einen modernen Browser.
TKMmed!a
ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Strasse 2-4
D-53177 Bonn
Großkundenpostleitzahl: D-53095 Bonn
Tel.: +49 (0)228 - 95 50 150
Fax: +49 (0)228 - 36 96 480
USt.-ID: DE 812639372
Amtsgericht Bonn, HRB 8165