Trends erkennen, bevor sie andere entdecken. Profitieren Sie jetzt von 30 Jahren Erfahrung.

Jetzt 30 Tage GRATIS testen!

Über 46.526 zufriedene Leser seit 1987

Der Trendscanner Trend-News Mitarbeiter pflegen Eltern - das kommt auf Sie zu

veröffentlichts am Mittwoch, 02.03.2011

Mitarbeiter pflegen Eltern - das kommt auf Sie zu

Einen Aspekt, der oft vernachlässigt wird, sollten Sie als künftigen Erfolgsfaktor mit in Ihre Überlegungen einbauen: Sind die Prozesse, die Ihren Umsatz sichern, in Ordnung? Denn öfter als auf den ersten Blick ersichtlich, gibt es hier Handlungsbedarf. Drei Beispiele des „TrendScanner” bringen für Sie Licht in dieses wenig beachtete Thema, das in Zukunft zu den wichtigen strategischen Handlungsfeldern gehört.
Deren Bedürfnisse ragen bis in den Arbeitsalltag der betroffenen Mitarbeiter hinein, sie beschränken deren Einsatzmöglichkeiten und stellen neue, ungekannte Anforderungen an die Flexibilität im Betrieb.

Wie Sie als Unternehmer mit diesen Themen in Zukunft umgehen sollten, zeigt Ihnen nachstehender Vorher-Nachher-Vergleich des „TrendScanner”.

Von der jungen zur alternden Gesellschaft:
Das ist die neue Unternehmer-Agenda

Junge Gesellschaft :
  • Neuer Mitarbeiter bekommt Liste mit Kindertagesstätten und Schulen in der Nähe.
  • Mitarbeiter wollen Karriere machen und setzen sich zu mehr als 100 Prozent für den Betrieb ein.
  • Mutterschutz gewähren, Zuschuss zur Kita, Betriebskindergarten.
  • Mitarbeiter akzeptiert Versetzung, Ehepartner und Kinder ziehen mit an den neuen Arbeitsort.
  • Firma zahlt die Umzugskosten für die neue Führungskraft und seine Familie.

Alte Gesellschaft:
  • Neuer Mitarbeiter bekommt Liste mit Ärzten (geriatrische Spezialisierung), Pflegediensten und Altenheimen.
  • Auch Mitarbeiter unter 45 beantragen Teilzeitarbeit, weil sie sich mehr um ihre alternden Eltern kümmern wollen.
  • Freie Tage für Alarmeinsätze bei den Eltern gewähren, ggf. zusätzlicher unbezahlter Urlaub.
  • Mitarbeiter lehnt Versetzung ab: Die pflegebedürftigen Eltern können nicht mehr umziehen.
  • Firma zahlt die Kosten für den Nachzug eines hochbetagten, pflegebedürftigen Angehörigen inkl. Spezialtransport.

Hintergrund für Sie: Der Blick in die USA zeigt, was auch hier zu Lande bald Praxis sein wird. 21 Prozent der dortigen Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiter bei der Versorgung von pflegebedürftigen Familienangehörigen.
Twittern f gefällt mir g+ Teilen

Sicher Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners!

Sichern Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners - gratis & risikofrei!

Jetzt informieren

Lesermeinung

„Mir gefällt am TrendScanner die konsequente Ansprache innovativer Trends.”

Dr. Matthias Leder, IHK Gießen Friedberg

Newsletter

Erfahren Sie von Erfindungen und Produkten, bevor sie auf den Markt kommen.

Jetzt informieren

Sie nutzen eine stark veraltete Version des Internet-Explorer.
Um diese Seite korrekt darstellen zu können, benötigen Sie einen modernen Browser.
TKMmed!a
ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Strasse 2-4
D-53177 Bonn
Großkundenpostleitzahl: D-53095 Bonn
Tel.: +49 (0)228 - 95 50 150
Fax: +49 (0)228 - 36 96 480
USt.-ID: DE 812639372
Amtsgericht Bonn, HRB 8165