Trends erkennen, bevor sie andere entdecken. Jetzt von 28 Jahren Erfahrung profitieren.

Über 46.526 zufriedene Leser seit 1987

Jetzt 30 Tage GRATIS testen!
Der Trendscanner Aktuelle Trends Zukunft der Wirtschaft

Zukunft Wirtschaft



Zukunft der Wirtschaft: Rechnen Sie mit weiter wachsendem Staatseinfluss

Unternehmer werden es in den nächsten beiden Legislaturperioden mit einem erstarkenden Staatskapitalismus zu tun bekommen. Symptome: neue Steuern und Regulierungen, Nicht-Abbau von Subventionen, die in die Märkte eingreifen und den Wettbewerb verzerren. Es gibt vier treibenden Kräfte für die weitere Ausdehnung des Staates: Der sogenannte „Krieg gegen Terror“ wird als Universalbegründung für den Zugriff des Staates verwendet. Vorbild USA: Hier wurde die größte neue Bürokratie der letzten 60 Jahre geschaffen – das Heimatschutzministerium. Die Verbündeten der USA wollen hier nicht nachstehen – alle Regierungen werden weiter in Sicherheit, Überwachung, die dazu notwendige IT sowie in Verbrechensbekämpfung investieren und das mit neuer Bürokratie hinterlegen.

Mit dem Argument „Der Staat liefert bessere Lösungen als die Privatwirtschaft“ wurde in der Krise mit großer Kelle interveniert. Regierungen wurden so zu Unternehmern in der Auto- und Bankwirtschaft. Auch in Zukunft wird dieses Argument genutzt, um den Einfluss weiter auszudehnen. Auch beim Thema Klimaschutz nimmt sich der Staat in die Pflicht. Das grüne Argument liefert die Universalbegründung für neue Steuern und Regulierungen, Bund und EU arbeiten hier in dieselbe Richtung. Auf das Glühbirnenverbot werden in Zukunft weitere Interventionen in die Wirtschaft folgen. Überdies wird die alternde Bevölkerung die Ausgaben für Renten und Gesundheit hochtreiben.

Unterschichten-Wirtschaft verändert Märkte

In den USA werden Geringverdiener die Wirtschaft und die Märkte verändern. Strom erzeugen sie mit billigen tragbaren Brennstoffzellen aus dem Baumarkt, Nahrungsmittel bauen sie im Garten an, teure Schulen meiden sie, indem sie die Kinder bei virtuellen Lernanbietern anmelden. Um Steuern zu vermeiden, zahlen sie mit Internet-Geld privater Währungsemittenten.

Prognose: Schafft es die Politik nicht, die Unterschicht in die Gesellschaft zu integrieren, wird auch in Europa die Subsistenzwirtschaft wachsen.

Jetzt 30 Tage GRATIS testen!

Weitere Informationen unseres Fachinformationsdienstes zum Thema Zukunft der Wirtschaft finden Sie hier:

Lesermeinung

„Ich lese seit über 10 Jahren den "TrendScanner" und schätze Axel Gloger sehr: Trotz (oder gerade wegen) meiner knapp bemessenen Zeit sind die kompakten und spannenden Informationen des "TrendScanner" für mich eine optimale Möglichkeit, auf dem aktuellsten Stand der Entwicklungen zu bleiben. Ich und mein Team sind und bleiben begeisterte "TrendScanner"-Leser!„

Jutta Rubach, Jutta Rubach & Partner, Berlin

Newsletter

Erfahren Sie von Erfindungen und Produkten, bevor sie auf den Market kommen.

Jetzt informieren

Der TrendScanner -
verlässlich seit 28 Jahren

Mit jeder Ausgabe des TrendScanners erfahren Sie ...

  • von Erfahrungen und Produkten, bevor sie auf den Markt kommen.
  • die wichtigsten Trendbeobachtungen aus über 170 internationalen und deutschen Zeitungen, Zeitschriften, Fachjournalen und dem Internet.
  • von Märkten und Unternehmen, die in Krisensituationen innovative Lösungen gefunden haben.
  • von neuen Technologien, die schon in kurzer Zeit die alten ablösen werden.

Jetzt informieren

Sie nutzen eine stark veraltete Version des Internet-Explorer.
Um diese Seite korrekt darstellen zu können, benötigen Sie einen modernen Browser.
TKMmed!a
ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Strasse 2-4
D-53177 Bonn
Großkundenpostleitzahl: D-53095 Bonn
Tel.: +49 (0)228 - 95 50 150
Fax: +49 (0)228 - 36 96 480
USt.-ID: DE 812639372
Amtsgericht Bonn, HRB 8165