Trends erkennen, bevor sie andere entdecken. Profitieren Sie jetzt von 34 Jahren Erfahrung.

Jetzt 30 Tage GRATIS testen!

Über 46.526 zufriedene Leser seit 1987

Der Trendscanner Trend-News Mitarbeiter wollen Privathandys nutzen: Reagieren Sie jetzt!

veröffentlichts am Montag, 09.07.2012

Mitarbeiter wollen Privathandys nutzen: Reagieren Sie jetzt!

Eine ganz ausgefallene Werbeidee stellt der „TrendScanner” diesen Monat vor: Das südkoreanische Kaufhaus Emart hat eine Werbeform erdacht, um während der ruhigen Mittagszeit mehr Kunden in seine Filialen zu ziehen.
Auch Einträge im elektronischen Kalender sind aus der Ferne möglich. Andere Firmen erlauben es mittlerweile, private Laptops am Arbeitsplatz einzusetzen

Fachwort für diesen Trend: Bring your own device oder kurz BYOD (übersetzt: Bringen Sie Ihr eigenes Gerät mit). Immer mehr Firmen verabschieden sich von der alten Trennung zwischen Dienst- und Privatgerät. 63 Prozent der Unternehmen erlauben der Belegschaft schon, ihre eigenen digitalen Arbeitsmittel einzusetzen (Quelle: Studie Avanade).

Empfehlung des „TrendScanner”: Auch Sie sollten Ihren Mitarbeitern bei der IT künftig die Wahl lassen. Für BYOD spricht:
  • Höhere Produktivität. Wer die Möglichkeit hat, am Feierabend mit dem eigenen Smartphone noch einmal kurz seine Büro-E-Mails zu checken, tut das z. T. auch. Die Erreichbarkeit steigt.
  • Stärkung der Arbeitgebermarke. Bedenken Sie: 75 Prozent aller Hochschulabsolventen erwarten, sich ihre Arbeitsmittel im Büro selbst aussuchen zu dürfen (Quelle: Cisco). Wichtig: Sie müssen auf diese Entwicklung reagieren! Sonst umgehen Mitarbeiter Ihre IT-Sicherheitsregeln, um Privatgeräte nutzen zu können.

Wie Sie Sicherheitslücken und rechtliche Probleme bei BYOD verhindern

Technik. Stellen Sie Ihren Mitarbeitern ein sicheres Zugriffsprogramm zur Verfügung, das auf allen gängigen mobilen Endgeräten läuft – Fachwort: Sandbox-App. Diese Software können Sie aus der Ferne warten und gegebenenfalls löschen, etwa, wenn der Mitarbeiter das Unternehmen verlässt.

Rechtliches. Wichtig: Dem Einsatz eines speziellen Zugangsprogramms müssen sowohl Betriebsrat als auch Mitarbeiter ausdrücklich zustimmen. Für Verweigerer müssen weiterhin Dienstgeräte gestellt werden.

Kosten. Übernehmen Sie die Verbindungskosten. Stellen Sie den Mitarbeitern eine SIMKarte zur Verfügung. Möglich, aber nicht Pflicht: Bezuschussen Sie den Kauf von privaten Endgeräten.

Anbieter von sicheren Zugriffsprogrammen ist zum Beispiel Citrix, Tel: 0811-830000, www.citrix.de
Twittern f gefällt mir g+ Teilen

Sicher Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners!

Sichern Sie sich jetzt exklusiv das TrendScanner-Zukunftspaket und eine Ausgabe des TrendScanners - gratis & risikofrei!

Jetzt informieren

Lesermeinung

„Ich lese seit über 10 Jahren den "TrendScanner" und schätze Axel Gloger sehr: Trotz (oder gerade wegen) meiner knapp bemessenen Zeit sind die kompakten und spannenden Informationen des "TrendScanner" für mich eine optimale Möglichkeit, auf dem aktuellsten Stand der Entwicklungen zu bleiben. Ich und mein Team sind und bleiben begeisterte "TrendScanner"-Leser!„

Jutta Rubach, Jutta Rubach & Partner, Berlin

Sie nutzen eine stark veraltete Version des Internet-Explorer.
Um diese Seite korrekt darstellen zu können, benötigen Sie einen modernen Browser.
TKMmed!a
ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Strasse 2-4
D-53177 Bonn
Großkundenpostleitzahl: D-53095 Bonn
Tel.: +49 (0)228 - 95 50 150
Fax: +49 (0)228 - 36 96 480
USt.-ID: DE 812639372
Amtsgericht Bonn, HRB 8165